Wappen der Rösrather Partnerstädte

Städtepartnerschaft Rösrath


Pressespiegel 2007

Bergische Landeszeitung vom 2. August 2007


Büßer mit roten Socken

Delegation aus Rösrath nahm an Prozession in Partnerstadt Veurne teil

von Georg Geist

Rösrath.   38 Rösrather Bürger nahmen am Sonntag die Gelegenheit der alljährlichen Tagesfahrt des Kulturamtes der Stadt unter der Leitung von Bürgermeister Dieter Happ wahr, die Büßerprozession ihrer belgischen Partnerstadt mitzuerleben. Acht von ihnen waren schon mit dem eigenen PKW auf die rund 400 km lange Strecke gegangen. Büßer Dieter Happ berichtete von der Busfahrt, die um 6 Uhr in Hoffnungsthal begonnen hatte: „Zu unserer großen Überraschung folgte dem Dauerregen, der uns bis nach Brügge an der Kanalküste begleitete, in Veurne strahlender Sonnenschein, der den ganzen Tag über anhielt.“ Pünktlich um 11.30 Uhr traf der Bus in der Partnerstadt ein, wo die Rösrather Gäste im Rathaus von Vertretern der Stadt empfangen und mit dem obligatorischen Trappistenbier im „Steinernen Saal“ begrüßt wurden.

Wie in den Vorjahren nahm Rösraths Bürgermeister aktiv an der Prozession teil, und zwar bekleidet mit der Kapuzinerkutte und das 40 Kilogramm schwere Holzkreuz auf den Schultern. „Die roten Socken trug ich nur, damit mich die Rösrather am Straßenrand erkennen konnten.“ Im Übrigen war der Arme von der mittlerweile gestiegenen Außentemperatur durch die Kutte und die Last des Kreuzes am meisten betroffen. „Ich war nach zweieinhalbstündiger Prozession ganz schön geschlaucht“, gestand er und fügte schmunzelnd hinzu: „Ich musste ja auch für die daheimgebliebenen Rösrather mitbüßen.“

Mitten unter der Rösrather Abordnung konnte Dieter Happ durch die Sehschlitze der Kapuze „Caesarius Volberg“ vom Rösrather Geschichtsverein, den Hoffnungsthaler Kunstmaler Karl Drittler sowie Inge Klose vom Rösrather Roten Kreuz erkennen, die auf der Heimfahrt tief beeindruckt von der Prozession und der Anteilnahme tausender Flamen, darunter Vertreter der Regierung und des hohen Klerus auf der Ehrentribüne, berichten konnten.

Karl Drittler gab seine Absicht kund, für die gemeinsame Kunstausstellung im Oktober in Rösrath ein Gemälde von der Prozession zu kreieren. Lydia Rupp vom Kulturamt war mitgereist, um diese Ausstellung der Partner vorzubereiten, während Elke Günzel vom Jugendamt dabei war, einen Jugendaustausch in die Wege zu leiten.


An der Farbe der Socken ist er immer zu erkennen: Bürgermeister Dieter Happ schulterte in Veurne ein Kreuz.

siehe auch: Impressionen vom 29.07.2007



Anmerkung:
Wir bedanken uns bei der "Bergischen Landeszeitung" für die freundliche Unterstützung unseres Pressespiegels.