Wappen der Rösrather Partnerstädte

Städtepartnerschaft Rösrath


Pressespiegel 2008

Bergische Landeszeitung vom 3. Juni 2008

Straße der Freundschaft getauft

Rösrath feiert zehn-jährige Freundschaft mit Gemeinden „Pays de Gallie“

von Georg Geist

Rösrath -   In der Stadt Rösrath ist man stolz auf die prächtig blühende Freundschaft (franz.: „Jumelage“) zwischen der Stadt an der Sülz und den vier Gemeinden bei Paris, die mit dem Namen „Pays de Gallie“ gekennzeichnet sind. Deshalb wurde auch deren zehnjährige Funktion groß gefeiert. Teil der Jubuläumsfeier war die Taufe der neuen „Pays-de-Gallie-Straße“ in unmittelbaren Nachbarschaft von Schloss Venauen.

Die Rösrather Taufpaten hatten mittels einiger Zelte vorgesorgt, dass trotz Regen im Musikpavillon das Straßenschild mit dem neuen Namen aufgestellt werden konnte, begleitet von Fanfarenklängen und gefüllten Sektgläsern, mit denen sich auf der Bühne die deutschen und französischen Komiteemitglieder zuprosteten.

Das umfangreiche Begleitprogramm wurde eingeleitet von der stattlichen Bigband des Rösrather Gymnasiums, das bereits vor zehn Jahren eine Schulpartnerschaft ins Leben gerufen hatte, im einzelnen dargelegt von den Bürgermeister Dieter Happ und Denis Flamant aus Chavenay sowie den Schulleitern des „College Jean Monnet“ in Feucherolles und des Freiherr vom Stein-Gymnasiums.

Der Vorsitzende des Rösrather Partnerschaftskomitees, Reiner Mauer, übernahm zweisprachig die Moderation des Begleitprogramms, das nach dem Auftritt der Bigband bestritten wurde von der Flötengruppe „Grande Piccolo“, dem Kinderstreichorchester und einer Gitarrengruppe der hiesigen Musikschule, dem Duo Ingrid Ittel-Fernau und Monika Kampmann, dem Jagdhornbläserkorps Königsforst, dem Männergesangverein Rösrath 1856, dem Tambourkorps Blau-Weiß Rösrath, den „Jecke Lappe Uni Bunt“, die zur Freude der französischen Gäste an den Kölner Karneval erinnerten und schließlich von dem französischen (gemischten) „Choral L'Pavane“, der abschließend gemeinsam mit der „Singgemeinschaft Hoffnungsthal“ die „Hymne an die Freude“ von Ludwig van Beethoven intonierte. Moderator Rainer Mauer: „Europa lässt mit aller Macht grüßen“.

Rösraths Stadthistoriker Uwe Heimbach führte anschließend die Gäste aus Pays de Gallie im Bus zunächst in die „Rösrather Berge“ nach Bleifeld, dann zum fast fertig restaurierten Hoffnungsthaler Freibad und schließlich in die Kirche mit Erläuterungen zur örtlichen Historie.

Der Festtag wurde gekrönt durch einen gemeinsamen Partnerschaftsabend im voll besetzten Kleineichener Bürgersaal, verbunden mit einem geschichtsträchtige Volberger überbordenden Buffet. Dankadressen der Gäste und - wegen ihres Einsatzes - verdienten Einzelpersönlichkeiten, wie z.B. Sigrid Pasty auf französischer und Anneliese Rosenow auf deutscher Seite.

Der Freude über die Spende der Kreissparkasse von 500 Euro für das Rösrather Partnerschaftskomitee gab Rainer Mauer beredten Ausdruck.



Rainer Mauer (Partnerschaftskomitee):
„Europa lässt mit vielen Stimmen grüßen.“



siehe auch: Impressionen von der Straßentaufe


Anmerkung:
Wir bedanken uns bei der "Bergischen Landeszeitung" für die freundliche Unterstützung unseres Pressespiegels.