Wappen der Rösrather Partnerstädte

Städtepartnerschaft Rösrath

Journal-Archiv · Rösrather Partnerschaftsjournal · 10. Ausgabe Februar 2008

Interview mit Ivan Cordenier

Trué: Herr Cordenier, wenn man Sie hier auf dem Hoffnungsthaler Weihnachtsmarkt so temperamentvoll Ihre Waren anpreisen sieht, weiß man, dass Sie mit Leib und Seele dabei sind.
Cordenier:   Ja, wir haben ja auch gute Sachen aus Belgien mitgebracht. Sehen Sie hier, Sporkin-Bier, Pastete, die wird extra für Rösrath bereitet, Schokolade und - haben Sie schon probiert? - Kaffee Filliers. Das ist etwas ganz Besonderes.
--- · · · ---
(Pause, denn jetzt trinken wir erst einmal Kaffee Filliers, süß, karamellig, mit Genever. Ivan Cordenier ist inzwischen wieder bei seinen Kunden. Mit ihm sind seine Frau Yvette sowie Freund Heerdt mit Frau aus Veurne angereist. Und auch sie haben alle Hände voll zu tun.)
--- · · · ---
Trué: Herr Cordenier, ich sah, dass heute morgen schon um 9 Uhr die ersten Kunden vor Ihren Spezialitäten standen und kauften. Man kennt Sie hier schon. Wie oft waren Sie jetzt schon bei uns auf dem Weihnachtsmarkt?
Cordenier: Es ist das 6. Mal, dass wir hier sind. Und das, obwohl heute in Veurne auch alle Geschäfte geöffnet haben. Nur am Schaufenster meines Geschäfts hängt heute ein Schild „Heute geschlossen - Wir sind auf dem Weihnachtsmarkt in Rösrath/Deutschland“. Wir sind gestern Abend schon gekommen und fahren heute wieder zurück.
--- · · · ---
(Ich greife zu einem kleinen Glas mit Zwiebelmarmelade und schüttle verwundert den Kopf.)
--- · · · ---
Cordenier: Ja, die müssen Sie essen, wir Belgier holen uns mit dieser Marmelade den Himmel auf die Erde.
Trué: Und dazu ein Sporkin-Bier? - Auf der Bierflasche ist ein Riese abgebildet.
Cordenier: Das ist Sporkin, unser historischer Held. Dieser tapfere Ritter hat in Veurne im Jahre 1302 gegen die mächtige Armee des französischen König gesiegt. Und das ist auch der Name unserer Organisation. Wir feiern jedes Jahr am zweiten Samstag im Juli ein Fest mit einem anderen Thema. Sporkin hat die Idee für 2009, zusammen mit Rösrath das Thema „Deutschland“ zu organisieren. Auf dem Weihnachtsmarkt haben wir Freunde kennen gelernt und im Laufe des Jahres kommen wir zusammen, um diese Möglichkeit zu besprechen.
Trué: Herr Cordenier, herzlichen Dank für das Gespräch. Am zweiten Sonntag im Juli 2009 bin ich bestimmt in Veurne!

(Das Gespräch mit Ivan Cordenier führte Christa Trué am 3. Adventssonntag 2007 auf dem Hoffnungsthaler Weihnachtsmarkt.)


Gute Sachen aus Belgien

  

Weitere Beiträge der 10. Ausgabe 2008



Christa Trué im Gespräch mit Ivan Cordenier