Wappen der Rösrather Partnerstädte

Städtepartnerschaft Rösrath

Journal-Archiv · Rösrather Partnerschaftsjournal · 13. Ausgabe März 2009

Margaret de Fraiteur

Im Jahr 2008 hat Margaret de Fraiteur aus Feucherolles den Vorsitz des Comité de Jumelage du Pays de Gallie übernommen. Sie ist ein lebendes Beispiel eines deutsch-französischen Erfolges, sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich.

Ihr Herz schwankt zwischen ihrem Leben in Frankreich und ihren deutschen Wurzeln. Das ist die Quelle ihrer Kraft, die sie gern für unsere gemeinsamen Projekte mit uns teilt. So sagt sie: „Was die ehemaligen Präsidenten aus dem Pays de Gallie zusammen mit unseren Freunden aus Rösrath über Jahre aufgebaut haben, möchte ich mit den Traditionen und den grundlegenden Elementen, die unser Partnerschaftskomitee animieren, weiterführen und ausbauen, um die Perennität unserer Partnerschaft zu fördern, die seit 10 Jahren nie aufhörte zu blühen und zu gedeihen, und dies sowohl auf offizieller als auch auf freundschaftlicher, sportlicher und kultureller Ebene. Alle diese Aktivitäten haben uns einander näher gebracht und bereits enge freundschaftliche Beziehungen herbeigeführt. Und wir dürfen nicht vergessen, dass unsere Partnerschaft nicht nur unseren beiden Gegenden und der deutsch-französischen Freundschaft von Nutzen ist, sondern auch ein Beitrag zum vereinten Europa ist. Wir sollten nach vorne schauen, unsere Jugend lehren, Grenzen zurückzuschieben, unsere verschiedenen Kulturen zu respektieren und ihnen die Möglichkeit geben, ihren eigenen Stein zum Aufbau der Freundschaft und des gegenseitigen Verständnisses beizutragen. Und aus diesen Freundschaften schöpfen wir die notwendige Energie für unsere bevorstehenden gemeinsamen Pläne:
Konferenzen und Dialoge, um die Zukunft unserer Partnerschaft zu gestalten, Ausstellungen unserer Künstler, Jugendaustausch, kulturelle Ausflüge, gemeinsame musikalische und sportliche Veranstaltungen und vieles mehr.“

Wie sie es schon in den letzten Monaten bewiesen hat, wird Margaret de Fraiteur sich mit vollem Herzen für unsere Partnerschaft einsetzen. Wir freuen uns auf die weitere Arbeit mit ihr.
Christa Trué

  


(Weit-)Blick Richtung Frankreich


Weitere Beiträge der 13. Ausgabe 2009


Margaret de Fraiteur
und Rainer Mauer