Wappen der Rösrather Partnerstädte

Städtepartnerschaft Rösrath

Journal-Archiv · Rösrather Partnerschaftsjournal · 19. Ausgabe August 2012

Ste. Geneviève in Feucherolles

Die Kirche Ste. Geneviève in Feucherolles erstrahlt in neuem Glanz. Bei der Bürgerfahrt hat uns am 9. Juni Bürgermeister Patrick Loisel mit großem Stolz die Kirche Ste. Geneviève in Feucherolles gezeigt, die am 13. Mai nach aufwendiger Restaurierung wieder eingeweiht wurde.



Feucherolles liegt 17 Kilometer nordwestlich von Versailles. Die Kirche stammt aus dem 11. und 12. Jahrhundert, erbaut in romanischem und frühem gotischen Stil. Ihre markante Turmspitze aus gehauenem Stein gibt ihr eine besondere Schönheit. Bei den Restaurierungen unter der Leitung von Lydie Patronnier wurden längst vergessene Wandmalereien aus dem 12. Jahrhundert freigelegt und mit großer Sorgfalt wiederhergestellt.

Besonders beeindruckt hat uns ein schwarzes Trauerband aus dem 16. Jahrhundert, welches an der oberen Wandseite neben dem Altar entdeckt wurde. Auf diesem Band wurde beim Tode einer der Herren von Briconnets, den Herrschern von Feucherolles, jeweils sein persönliches Wappen aufgemalt, heute ein sehr seltenes historisches Dokument.

Durch die gelungene Restaurierung, die farbigen Wandbilder und eine dezente moderne Ausleuchtung erstrahlt dieses schöne Gotteshaus heut wieder in seinem ursprünglichen normannischen Glanz - auf jeden Fall einen Besuch wert!

Kurt Küsgen

  



Weitere Beiträge der 19. Ausgabe 2012