Wappen der Rösrather Partnerstädte

Städtepartnerschaft Rösrath

Journal-Archiv · Rösrather Partnerschaftsjournal · 22. Ausgabe Dezember 2014

Realschüler in Brüssel

Pascale Chever, Französischlehrerin an der Realschule Rösrath, führte anlässlich des vierzigjährigen Bestehens der Schule mit 20 Schülern der Klassen 9 und 10 vom 25. bis 29.8.2014 eine Projektwoche zum Thema „Die Entwicklung der deutsch-französischen Beziehungen in den letzten 40 Jahren“ durch. Der Wandel von zwei Kriegsgegnern zu zwei Freunden, wesentliche Voraussetzung für das Entstehen der Europäischen Union, der Beitrag der deutsch-französischen Partnerschaften zur europäischen Einigung und die Partnerschaften zwischen Rösrath und dem Pays de Gallie (Städtepartnerschaft) und Illkirch (Schulpartnerschaft) standen im Mittelpunkt der Projektarbeit.



In einem Gespräch am 26.8.2014 berichtete Rainer Mauer, stellvertretender Vorsitzender des Partnerschaftskomitees, über die deutsch-französischen Beziehungen und die Begegnungen mit Franzosen, wie er sie erfahren hat, beantwortete die ihm gestellten Fragen, die eine gründliche und sorgfältige Projektarbeit verrieten, und diskutierte mit den Schülern. Am 27.8.2014 erlebte die Projektgruppe EU pur: sie stattete der EU-Kommission in Brüssel einen auch vom Partnerschaftskomitee unterstützten Besuch ab. Die Projektwoche, ein voller Erfolg, hat deutlich gemacht, dass auch die Jugend die deutsch-französische Partnerschaft, ob mit Illkirch oder mit dem Pays de Gallie, will. Voraussetzung sind die Pflege der Sprache des Partners, die Information über ihn und der intensive und kontinuierliche persönliche Austausch. Der Wunsch nach Einbeziehung der Schulpartnerschaft der Realschule in die Rösrather Partnerschaftsarbeit war unüberhörbar.
Projektgruppe „Deutsch-französische Beziehungen“

  

Weitere Beiträge der 22. Ausgabe 2014